SoJuS: Jugend- und Sozialämter.

Die Steuerung von Leistungen durch Dritte in den kostenintensiven Bereichen der Sozial- und Jugendhilfe gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Haushalte von Landkreisen und kreisfreien Städten als örtliche Träger der öffentlichen Jugend- und Sozialhilfe werden insbesondere durch Ausgaben für

  • Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII,
  • Kindertageseinrichtungen (Übernahme von Elternbeiträgen),
  • Eingliederungshilfe nach SGB XII,
  • Leistungen der Unterkunft nach SGB II,
  • Hilfen für Asylbewerber

erheblich in Anspruch angenommen. Die VEBERAS-Beratung in diesen Aufgabenbereichen hat folgende Schwerpunkte:

  • Analyse der bestehenden Markt-, Angebots- und Kostenstrukturen.
  • Initialisierung neuer Angebote.
  • Optimierung von Hilfeplanverfahren.
  • Begleitung von Entgeltverhandlungen mit freien Trägern.
  • Kennzahlenbasierte Vorbereitung von Verhandlungsverfahren.
  • Controlling der Ausgaben für kostenintensive Hilfen.
  • Moderation von Prozessen zur Qualitätsentwicklung und Bedarfsplanung.

Unseren Mandanten bieten wir zudem die webfähige Datenbankanwendung „SoJuS” an.

SoJuS wurde öffentlich gefördert und im engen Zusammenwirken mit den Leitungskräften von Jugend- und Sozialämtern bei Landkreisen und kreisfreien Städten sowie deren sozialpädagogischen Diensten entwickelt.