Organisation und Wirtschaftlichkeit.

Die Organisations- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen der VEBERAS beruhen auf einem ganzheitlichen Ansatz und haben in der Regel folgende Schwerpunkte:

  • Aufgaben- und Produktanalyse.
  • Aufgabenkritik als Zweck-, Vollzugs- und Funktionskritik.
  • Analyse und Optimierung von Organisationsstrukuren und Kernprozessen.
  • Stellenbemessung, Personalbedarfsberechnung.
  • Produkt- oder prozessbezogene Kosten- und Leistungsrechnung.
  • Szenarienbildung und Wirtschaftlichkeitsberechnung bei Handlungsalternativen.

Die wahrzunehmenden Aufgaben (gesetzlich, freiwillig, funktional) sind die Kernelemente des Verwaltungshandelns. Eine umfassende Erhebung des Aufgabenbestands ist Voraussetzung für eine sachgerechte Beurteilung der Strukturen und Prozesse.

Die Aufgaben und die zu deren Erledigung eingesetzten personellen Kapazitäten erheben wir mit Hilfe der von uns entwickelten, elektronisch gestützten „Aufgaben- und Ressourcenanalyse (ARA)“, die strukturiert alle projektwesentlichen Aufgabendaten erfasst (Arbeitsmengen, Vorkommenshäufigkeit, personelle Kapazitäten, Saldo aus Einnahmen und Ausgaben).

Regelmäßig entwickeln wir umsetzungsfähige Vorschläge zur:

  • Fortschreibung des Aufgabenkatalogs.
  • Verbesserung der Organisationsstrukturen.
  • Digitalisierung und Beschleunigung von Arbeitsprozessen.
  • Schnittstellenreduzierung, Abbau verzichtbarer Arbeitsschritte.
  • Ermittlung des erforderlichen Personalbedarfs (vgl. „Analytische Stellenbemessung“).
  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit.
  • Bildung und Fortentwicklung interkommunaler Strukturen.
  • Begleitung von Funktional- und Gebietsreformen.